Spielerisch den sicheren Umgang mit Feuer lernen

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Spielerisch den sicheren Umgang mit Feuer lernen am 08.12.2019

Wohl für jedes Kind geht von Feuer eine besondere Faszination aus, und viele Kinder träumen sicher davon, einmal Feuerwehrfrau oder -mann zu werden und eben dieses Feuer mit seiner ganzen Zerstörungskraft zu bekämpfen.

Soweit die Fantasie, was aber zu tun ist, wenn es in der eigenen Wohnung zu einem realen Feuer kommt, dass sollten auch die Kleinen wissen, und dazu kamen nun die Kinder der AWO Kindertagesstätte „Mäuseburg“ aus Hasselt zur Feuerwehr ins Gerätehaus Till-Moyland an der Moyländer Allee.

Die Kameraden der Einheit Till-Moyland brachten den Kindern spielerisch das Thema Feuer näher. Insbesondere wurde der Unterschied zwischen dem guten Feuer, wie es bspw. im Kamin zur Wärmegewinnung zu finden ist, und dem schlechten Feuer, dass das eigene Kinderzimmer mit all seiner Zerstörungskraft verwüsten kann erläutert. Ganz besonders aber wurde darauf hingewiesen, dass das gute Feuer ständiger Aufsicht bedarf, um nicht zu einem schlechten Feuer zu werden.

Weiterhin wurden die Kleinen vor allem bezüglich der Gefahren des Feuers unterwiesen und es wurde anhand nachgespielter Situationen anschaulich und kindgerecht vermittelt, wie man sich im Brandfalle zu verhalten hat, insbesondere dass man Zimmertüren verschließen und sich lautstark bemerkbar machen muss, sich aber keinesfalls vor der Feuerwehr verstecken darf.

Auch erhielten die Kleinen die Gelegenheit, einen Notruf über die 112 realistisch zu üben, und im Anschluss durften sie natürlich auch ausgiebig die Einsatzfahrzeuge bestaunen und erkunden.

Zu guter Letzt wurden die Kinder durch die Wehrleute mit Muffins und Trinkpäckchen verwöhnt und kehrten wohlgestärkt voller neuer Informationen nach einem aufregenden Tag bei der Feuerwehr Bedburg-Hau zur KITA zurück.

Text/ Foto: Hans-Peter Linzen, Friedhelm Döll, Einheit Till-Moyland

Erstellt am 08.12.2019 um 14:38