Neuigkeiten

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

“Ich möchte ich Ihnen, liebe Gäste ganz klar sagen, dass wir als Ehrenamtliche dafür nicht bezahlt werden - nicht, weil unsere Arbeit keinen Wert hat, sondern weil sie unbezahlbar ist.”, mit den Worten eröffnete Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer das diesjährige Feuerwehrfest in Bedburg-Hau. Es gehört zu den Merkwürdigkeiten der Gegenwart, dass man erwartet, im Notfall schnell gerettet, perfekt erstversorgt und zuverlässig gepflegt zu werden. Doch an die, die für Rettung zuständig sind oder wenn es brennt, denkt man, wenn überhaupt, bloß mal kurz, wenn man ihre Hilfe braucht. Neben etwa 150 Wehrmännern und -frauen fanden auch zahlreiche Ehrengäste aus Feuerwehr, Kommunal- und Landespolitik und Verwaltung den Weg ins Festzelt nach Louisendorf.

Erstellt am 15.09.2018 um 13:16 aktualisiert am 21.09.2018 um 20:09

Die Einheit Till-Moyland der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau führte am vergangenen Sonntag ihren jährlichen Ausflug durch. Zunächst ging es in einer gemütlichen Ausfahrt mit dem Planwagen von Friedrich Lauff durch die niederrheinische Landschaft bis zum Restaurant “Jan an de Fähr” nach Weeze, wo ein leckeres Mittagessen eingenommen wurde. Im Anschluss ging es weiter zum Airport Niederrhein, wo man sich sehr eingehend über die dortige Airport-Feuerwehr informieren ließ und ausreichend Gelegenheit hatte, die Technik der Flughafenfeuerwehr kennen zu lernen sowie etwas über die vielen Besonderheiten der Flugzeugbrandbekämpfung zu erfahren.

Erstellt am 31.08.2018 um 12:55 aktualisiert am 31.08.2018 um 14:44

Alles rund um das Thema „Warnungen“ erfahren Sie auch beim landesweiten Warntag. Er wird jährlich stattfinden. Im September ist Premiere: Am Donnerstag, 6. September 2018, findet zum ersten Mal der landesweite Warntag statt. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen sämtliche Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr werden zeitgleich in allen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Dazu zählen beispielsweise Sirenen. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird landesweit eine Probewarnmeldung versendet. Außerdem wird es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben.

Erstellt am 25.08.2018 um 08:30 aktualisiert am 25.08.2018 um 08:35

Um sich über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Polizeifliegerstaffel bei Einsätzen der Feuerwehr zu informieren, machte sich die Einheit Qualburg der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau mit 17 aktiven Kameraden und einer Kameradin auf den Weg zum Flughafen Düsseldorf. Dort besuchten sie dann nicht nur die Fliegerstaffel der Polizei, sondern auch die Flughafenfeuerwehr. Sie ist die größte Werkfeuerwehr im Land NRW.

Erstellt am 13.07.2018 um 21:08 aktualisiert am 13.07.2018 um 21:12

Bei einem Besuch im NRW-Landtag trafen Mitglieder und die Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau den FDP-Abgeordneten Stephan Haupt. Die Feuerwehrleute waren seiner Einladung nach Düsseldorf gefolgt. Direkt nach dem Sturmtief Friederike hatte sich der Bedburg-Hauer Landtagsabgeordnete für den Einsatz bedankt und die Einladung ausgesprochen. “Während andere an diesem Tag nach Hause gegangen sind und dort Schutz suchten, haben sie ihre Familien verlassen und sich den Gefahren des Sturms ausgesetzt um zu helfen und Schäden zu beseitigen und zu verhindern”, so Stephan Haupt damals wie heute.

Erstellt am 08.07.2018 um 10:13 aktualisiert am 08.07.2018 um 10:19

Jedes Jahr aufs Neue werden wir zu Bodenfeuern gerufen, die eine erhebliche Gefahr für die Bevölkerung darstellen. Flächenbrände können unterschiedliche Auslöser haben, doch meist sind sie das Ergebnis von fahrlässiger und mutwilliger Brandstiftung. Besonders bei langen Trockenperioden und hohen Lufttemperaturen kann ein einziger Funke oder eine weggeschmissene Zigarette einen Brand auslösen. Eine oft unterschätzte Ursache sind die heißen Katalysatoren von Autos und Motorrädern, die beim Abstellen auf einem dürren Boden schnell zu einem Feuer führen können. Achten Sie daher immer darauf, wo Sie ihr Fahrzeug nach einer langen Dürre abstellen. Dies gilt ebenso für an einen Wald angrenzende Flächen, da hier durch trockenes Geäst am Boden ebenfalls erhöhte Brandgefahr besteht!

Erstellt am 02.07.2018 um 23:50 aktualisiert am 03.07.2018 um 09:50

Mit 48 Einsätzkräften sorgten wir für die Sicherheit der 8.000 Gäste auf dem Courage Festival im Schloßpark Moyland am vergangenen Samstag. Stargast dieses Jahr: Tim Bendzko und Mike Singer. Während die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr den Parkplatzdienst übernahmen, sorgten die Einheiten Till-Moyland und Schneppenbaum für den Brandschutz auf und um das Gelände.

Erstellt am 30.06.2018 um 07:35 aktualisiert am 30.06.2018 um 07:40
1 2 3 4 5 chevron_right last_page