Die Jugendfeuerwehr

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Die Jugendfeuerwehr

Schon in den neunziger Jahren fragte sich Jürgen Evers, Feuerwehrmann aus Qualburg, wie man junge Leute für das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr begeistern und somit neuen Nachwuchs gewinnen könnte. Andere Kommunen im Kreis Kleve hatten hier einen Tipp: Jugendfeuerwehr!

Jürgen Evers entschloss sich, eine Jugendfeuerwehr auch in Bedburg-Hau zu gründen. Zusammen mit der Wehrführung und in Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband Kleve war es 1999 so weit, die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Bedburg-Hau wurde gegründet. Viele Jugendliche aus Bedburg-Hau, egal ob Junge oder Mädchen wollten in die Jugendfeuerwehr eintreten. Es waren so viele, dass es sogar eine Warteliste gab. Die Jugendfeuerwehr Bedburg-Hau machte sich in den folgenden Jahren schnell einen Namen. Durch öffentliche Auftritte wie etwa auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Moyland, bei der 200 Jahr Feier der Gemeinde Bedburg-Hau oder durch erfolgreiche Teilnahme am Kreis- oder Landesauscheid der Jugendfeuerwehren wurden die jungen Retter bekannt in der Gemeinde, im Kreis und sogar beim Wettkampf der Jugendfeuerwehren aus NRW.

Die Jugendfeuerwehr heute

Heute ist die Jugendfeuerwehr aus der Gemeinde nicht mehr weg zu denken. Zusammen mit den beiden Leitern der Jugendfeuerwehr, Christian Flücken und Stefan Berns, treffen sich die Jugendlichen jeden zweiten Montag am Hasselter Gerätehaus. Den beiden Chefs stehen noch 10 weitere Jugendwarte und Betreuer zur Seite. Bei den Übungsabenden steht vor allem das feuerwehrtechnische Wissen auf dem Programm. Fahrzeug- und Gerätekunde, Umgang mit modernem Rettungswerkzeug, Erste Hilfe und natürlich das theoretische Wissen über das Löschen von Bränden. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Neben Aktivitäten wie gemeinsamen Grillabende, Filmabenden und Pizza essen, gibt es auch Regelmäßig ein Zeltlager, wo die Jugendlichen unter sich ein Wochenende mit Ihrem Jugendwarten spannende Sachen unternehmen. Außerdem gibt es Aktivitäten wie gemeinsam schwimmen gehen oder in einen Freizeitpark zu fahren.

Und die einstige Idee von Jürgen Evers geht auf: eine 100% Übernahme in den aktiven Feuerwehrdienst verzeichnet die Freiwillige Feuerwehr in den letzten Jahren. Und das ist auch gut so, denn generell kämpfen alle Freiwilligen Feuerwehren mit sinkende Mitgliederzahlen, auch in Bedburg-Hau. Der Wehrführer der Gemeinde Bedburg-Hau ist froh, dass die jungen Feuerwehrmänner und Frauen lückenlos in den aktiven Dienst wechseln und somit dafür sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde nachts ruhig schlafen können, denn kompetente Hilfe in allen Notsituation steht zur Verfügung.

Ab wann kann man in die Jugendfeuerwehr?

In die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau können Mädchen und Jungen ab dem Alter von 10Jahren aufgenommen werden.

Wie kann man sich anmelden?

Bevor man sich anmeldet sollten die Interessenten einmal beim Gruppenabend dabei gewesen sein. Sollte dann Interesse bestehen, kann man sofort aufgenommen werden. Hierzu muss das Aufnahmeformular ausgefüllt werden, welches Sie von den Betreuern erhalten.

Wann und wo sind die Gruppenabende?

Wir haben 16 Mädchen und Jungen in unserer Jugendfeuerwehr. Zu den Gruppenabenden treffen sich alle Mitglieder mit den Betreuern alle 14 Tage montags im Gerätehaus Hasselt. Jeweils von 18.00-19:30 Uhr.

Wer sind die Ansprechpartner?

Die Jugendfeuerwehr ist per eMail unter jugendfeuerwehr@feuerwehr-bedburg-hau.de erreichbar.

Christian Flücken, 0176/41154177

Stefan Berns, 015161617387