Neuigkeiten

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Jeden ersten Samstag im Monat Sirenen-Probealarm mit wechselnden Warntönen: Sirenen haben die wichtige Funktion, die Bevölkerung mit verschiedenen Alarmtönen zu informieren und zu warnen. Einige Städte und Gemeinden im Kreis Kleve haben ihre Sirenen inzwischen bereits ganz oder teilweise auf digitale Technik umgestellt. Dies sind Emmerich am Rhein, Bedburg-Hau, Goch, Kalkar, Kerken, Rheurdt, Straelen, Wallfahrtsstadt Kevelaer und Weeze.

Erstellt am 31.01.2018 um 20:55 aktualisiert am 31.01.2018 um 20:57

Um 19:00 Uhr konnte die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau ihren Unwettereinsatz nach fast 12 Stunden beenden. Insgesamt rückte die Feuerwehr zu 60 Einsatzstellen im Gemeindegebiet aus. 70 Feuerwehrmänner und -frauen waren im Einsatz. Alle sieben Einheiten waren alarmiert worden. Bis Einsatzende konnten alle Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bis zuletzt war der Kerkpad in Qualburg gesperrt. Hier brauchten die Einsatzkräfte längere Zeit, zuletzt kam die Drehleiter im Einsatz.

Erstellt am 18.01.2018 um 18:52 aktualisiert am 18.01.2018 um 18:53

Bis 16:00 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau zu 57 Einsatzstellen im Gemeindegebiet ausrücken. An vier Einsatzstellen ist die Feuerwehr aktuell noch tätig. Die Bahnstrecke Krefeld – Kleve konnte mittlerweile für den Zugverkehr frei geräumt werden. Ebenso konnten die Straßensperrungen der Doktor-Engels-Straße, Bienenstraße und Kerkpad aufgehoben werden. Die Uedemer Straße im Bereich der Rheinischen Kliniken sowie Teile der Doktor-Franken-Straße sind weiterhin für den Verkehr gesperrt.

Erstellt am 18.01.2018 um 16:11 aktualisiert am 18.01.2018 um 16:19

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau sind seit 08:20 Uhr im Einsatz. Frühzeitig wurde heute um 7:00 Uhr eine kommunale Führungsstelle im Gerätehaus der Einheit Hasselt eingerichtet. Ab 10:00 Uhr wurden alle Einheiten der Feuerwehr in ihre Gerätehäuser alarmiert.

Erstellt am 18.01.2018 um 12:21 aktualisiert am 18.01.2018 um 12:23

Alle digital gesteuerten Sirenen im Kreis Kleve lassen am Samstag, 6. Januar, den Sirenenton “Entwarnung” ertönen. Wenn eine Gefahrensituation vorüber ist, wird die Bevölkerung mit diesem einminütigen Dauerton entwarnt. Damit sich dieser und auch die beiden Sirenentöne “Warnung der Bevölkerung” und “Brand-/Feueralarm” einprägen, lassen die digital angesteuerten Sirenen kreisweit jeden ersten Samstag im Monat wechselweise einen der drei Sirenenwarntöne hören. Auf digitale Alarmierung umgestellt wurden Sirenen in Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Kalkar, Straelen, Wallfahrtsstadt Kevelaer und Weeze. In den anderen Städten und Gemeinden im Kreis Kleve werden die Sirenen noch analog angesteuert. Hier werden die Sirenen die wechselnden Warntöne nicht aufnehmen.

Erstellt am 03.01.2018 um 09:05 aktualisiert am 03.01.2018 um 09:09

Mit Chinaböllern, Knallfröschen und Silvesterraketen wird traditionell und fröhlich das neue Jahr begrüßt. Aber: Feuerwerkskörper enthalten Explosivstoffe und können beim falschen Umgang damit auch mehr oder minder gefährliche Wirkungen entfalten. Seit heute wird auch in Bedburg-Hau wieder Feuerwerk verkauft. Damit das am Silvestertag gut geht, haben wir ein paar wichtige Ratschläge parat.

Erstellt am 28.12.2017 um 14:21 aktualisiert am 28.12.2017 um 14:39
first_page chevron_left 2 3 4 5 6 chevron_right last_page